Natürlich Bank

Im historischen Ortskern der Stadt Schmallenberg wurde die Hauptgeschäftsstelle der Volksbank Bigge-Lenne e.G. vollständig umgebaut und erweitert. In einem intensiven Planungs- und Entwicklungsprozess, der in enger Kooperation mit dem Bauherrn durchlaufen wurde, ist das Gesamtkonzept funktional, technisch und gestalterisch entwickelt worden. Zentrales Bestreben war es, die Bank mit ihrem neuen Beratungskonzept und damit das Bankgebäude - dessen funktionale und gestalterische Ausprägung aus den 1980er Jahren stammt - zukunftsfähig auszubilden. Viele Vorstellungen darüber wie eine Bank auszusehen hat, wie eine Bank zu funktionieren hat, welche Mate-rialien und Anmutungen „Bank-like“ sind wurden geprüft und … losgelassen. Immer wieder wurden intensiv Fragen bewegt wie: Was geschieht wirklich? Was geschieht wirklich, wenn ein Kunde die Bank betritt? Was nimmt er wahr? Wie wirkt diese Wahrnehmung? Was geschieht in einem Beratungsgespräch tatsächlich? Gibt es Formen, Farben, Akustik, Licht, etc. die fördernd auf diese Situationen wirken? Diese und viele weitere Fragen, die sich auf das Wohlbefinden der Kunden aber auch der Mitarbeiter beziehen, haben zu teilweise unkonven-tionellen, immer aber zu unterstützenden Lösungen geführt. Nur in einem entspannenden Umfeld kann Verbindung, Identifikation und Beziehung leben - und nur mit diesen Qualitäten lassen sich nachhaltig gute Geschäfte für alle Beteiligte realisieren. Kunden und Mitarbeiter sollen sich im besten Sinne „gut aufgehoben“ fühlen in ihrer Bank - das schafft Vertrauen. Großer Wert wurde auf die lokale und regionale Identität gelegt - natürliche und ortstypische Materialien, teilweise mit klassischen Techniken verbaut sind selbstverständlich. Authentizität, oder besser Echtheit wurde als Anspruch ernst genommen und trägt viel zur Glaubhaftigkeit des Hauses bei. Modernste IT-, Klima-, Lüftungs-, Sicherheits-, Licht- und Brandschutztechnik runden das Projekt selbstverständlich ab. Genau wie geplant betrug die Bauzeit 247 Tage (inkl. Schaffung von Provisorien für ca. 50 Mitarbeiter, Umzugslogistik, etc.). Die Baukostenschätzung aus Dezember 2013 lag bei ca. 4,5 Mio € netto für die reinen Baukosten; dieser Wert hat sich in allen Ausschreibungen im Februar 2015 bestätigt und wurde auch nach Vorlage aller Schlussrechnungen im Mai 2016 nicht überschritten.

Th. Kotthoff · Dipl.-Ing. Architekt · Sachverständiger

Telefon

0171 3816991

Adresse

Am weißen Stein 2
57392 Schmallenberg